Unsere Website verwendet Cookies um bestimmte Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Sofern Sie die anonymisierte Aufzeichnung von Daten über die Benutzung dieser Webseite durch Google Analytics nicht wünschen, klicken Sie bitte rechts auf den Button "Opt-Out". Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzbestimmungen.

Parkhotel Stuttgart Messe-Airport

Filderbahnstraße 2
70771
 
Leinfelden-Echterdingen
Kontakt:
Fon: +49 711 633440
Fax: +49 711 63344100

gm_canvas_map_52509

Jeder Gast in unserem Hotel ist ein persönlicher Gast.

Unser privat geführtes 4* Superior Parkhotel Stuttgart Messe-Airport wurde mit dem TOP Hotel Opening Award zum Hotel Newcomer 2011 gekürt und bereits mehrfach ausgezeichnet. Als „Certified Business-, Conference- und Certified Green Hotel“ erleben Sie auf Ihrer Reise ein kleines Stück Zuhause!

Durch die hervorragende Anbindung zum Flughafen Stuttgart und dem Internationalen Congress Centrum Stuttgart ICS sowie der Messe Stuttgart bietet das Haus optimale Voraussetzungen für eine Übernachtung oder Tagung in Stuttgart.

18 Tagungsräume für bis zu 320 Personen sind mit modernster Technik, Klimaanlage und Tageslicht ausgestattet. Highlight des Tagungsbereiches ist der Panoramasaal im Dachgeschoss mit schönem Rundumblick nach Stuttgart bis hin zum Fernsehturm und der Schwäbischen Alb.

Die sonnige Innenhofterrasse und die Kaminlounge mit Bar sind mit ihrer gemütlichen Atmosphäre für Empfänge und Kaffeepausen besonders geeignet.

Als Seminar- und Tagungshotel ist das Parkhotel Stuttgart...
[noch 820 Zeichen - weiter lesen]
Unser privat geführtes 4* Superior Parkhotel Stuttgart Messe-Airport wurde mit dem TOP Hotel Opening Award zum Hotel Newcomer 2011 gekürt und bereits mehrfach ausgezeichnet. Als „Certified Business-, Conference- und Certified Green Hotel“ erleben Sie auf Ihrer Reise ein kleines Stück Zuhause!

Durch die hervorragende Anbindung zum Flughafen Stuttgart und dem Internationalen Congress Centrum Stuttgart ICS sowie der Messe Stuttgart bietet das Haus optimale Voraussetzungen für eine Übernachtung oder Tagung in Stuttgart.

18 Tagungsräume für bis zu 320 Personen sind mit modernster Technik, Klimaanlage und Tageslicht ausgestattet. Highlight des Tagungsbereiches ist der Panoramasaal im Dachgeschoss mit schönem Rundumblick nach Stuttgart bis hin zum Fernsehturm und der Schwäbischen Alb.

Die sonnige Innenhofterrasse und die Kaminlounge mit Bar sind mit ihrer gemütlichen Atmosphäre für Empfänge und Kaffeepausen besonders geeignet.

Als Seminar- und Tagungshotel ist das Parkhotel Stuttgart Messe Airport nicht nur der ideale Partner für Meetings und Veranstaltungen, sondern bietet auch Freizeitreisenden kulinarische Highlights im Restaurant mit offener Showküche, frisch gezapftes Bier in der eigenen Hausbrauerei „Echterdinger Brauhaus“ und Erholung im großzügigen Wellness & Spa, in der Indoor Golfanlage sowie in der Kaminlounge mit Bar und Havanna Lounge.

220 designorientierte Gästezimmer in verschiedenen Kategorien sind mit edlen Naturmaterialien wie Eichendielen-Holzboden ausgestattet und verfügen über Safe, Minibar, TV mit kostenfreiem Sky-Cinema-Kanal und Klimaanlage. Die Nutzung von Wireless Lan steht den Hotelgästen kostenfrei zur Verfügung.
Mit seinem nachhaltigen ökologischen Konzept beweist das Hotel, dass Ressourcenschonung und Komfort perfekt harmonieren.

Projektbeschreibung

Nach oben
Projektbeschreibung inkl. Zielsetzung
Für die Investoren und Betreiber des Parkhotel Stuttgart Messe-Airport war es ein besonderes Anliegen, ein 4* Superior Hotel mit allem Komfort für den Gast zu konzipieren und bauen, das mit möglichst wenig Energie auskommt.
Das wird erreicht durch:
a) Energie aus der Erde: Klimatisiert und geheizt wird das Hotel über die Lüftung. Die Energie wird größtenteils aus der Erde gewonnen über 36 Erdwärmesonden, die 140m tief im Grund sitzen und mit einer Wärmepumpe gekoppelt sind. Die Temperaturen des Erdreichs liegen im Herbst bei ca. 25°C. Über jede Bohrung kann dem Erdreich im Winter je 10kW Energie entzogen bzw. im Sommer in den Boden eingebracht werden. In Summe 340kW Energie, die „hin- und hergespeichert“ werden. Rechnerisch benötigen wir bei einer Temperatur von +15°C 300-350kW Wärme, was für die Anlage problemlos ist. Für den Notfall, etwa extreme Temperaturverhältnisse, ist ein Ölkessel installiert. Für die Kühlung im Sommer benötigen wir ca. 550kW Kälte. Die verbleibenden rund 200kW ziehen wir aus einem Eisspeicher, der im Keller montiert ist und nachts von der Wärmepumpe gespeist wird. Bei einer Außentemperatur von 15-17°C muss die Wärmepumpe nur wenig arbeiten. Da es keinen Sinn macht, diese immer wieder ein- und auszuschalten lassen wir sie trotzdem mit voller Leistung laufen. Dies auch, weil sie so all die Energie, die sie nicht für das Hotel benötigt, in den Eisspeicher speisen kann. So produziert die Wärmepumpe Eis mit einer Energiemenge von 1.400kW. Tagsüber können wir aus dem Speicher die noch fehlenden 200kW abschmelzen. Verteilt werden Wärme und Kälte über Induktionslüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung.
b) Wärmerückgewinnung: Aus der Abluft werden ca. 60-70 Prozent der Energie zurückgewonnen. So muss nur noch eine kleine Temperaturdifferenz ausgeglichen werden. Die Wärmerückgewinnung erfolgt über einen Rotationswärmetauscher mit einem Wirkungsgrad von ca. 80%, mit dem ein Feuchtigkeitsausgleich zwischen Zu- u. Abluft erfolgt.
c) Eine Photovoltaikanlage und Solarthermiezellen liefern neben der Geothermie umweltfreundliche Energie. Bei schönem Wetter erzeugen Solarthermiezellen 7-8 Kubikmeter 80°C warmes Wasser - genug, um 200 Gäste mit durchschnittlich 80l duschen zu lassen. An schattigen Tagen unterstützt die Wärme, aber sie heizt das Wasser nur auf maximal 40°C, was manchen Gästen zu kühl ist. Zudem müssen die Leitungen regelmäßig auf 65°C erhitzt werden, um Legionellen vorzubeugen. Hier muss der Heizkessel ran. Der Energieverbrauch liegt rund 60% unter den Anforderungen der aktuellen Energieeinsparverordnung (EnEV 2009).
d) Passive Maßnahmen: 16cm dicke, wärmegedämmte Fassade und mit Aluminium verkleidete Holzfenster mit Dreischeiben-Isolierverglasung. Zusätzlich ist an den Süd- und Westfenstern ein Sonnenschutz montiert, der je nach Sonnenstand automatisch ausfährt.
e) Zentrale Lage direkt an S-Bahnstation Echterdingen, Flughafen Stuttgart und Messe sind nur 2km entfernt. 50% unserer Gäste reisen per Bahn und Flugzeug an.

Innovationsgrad

Nach oben
Innovationsgrad & Originalität
Für die Idee, ein Hotel zu bauen, das mit möglichst wenig Energie auskommt, mussten alle möglichen regenerativen Energiequellen und deren Leistung genauestens betrachtet werden. Schnell war klar, dass ein Element alleine, nicht die komplett benötigte Energie für 14.000 Quadratmeter Nutzfläche liefert.
Daher wurden alle möglichen Energiequellen kombiniert und zu einem ausgeklügelten System mit Wärme aus der Erde (Geothermieanlage) und Sonne (Solar und Photovoltaik) verknüpft und mit effizienter Klimatechnik (Eisspeicher und Induktionslüftungsgeräte) sowie konsequenter Wärmedämmung zusammengeführt. Das funktioniert nun seit fast zwei Jahren in der Praxis.
Das Parkhotel Stuttgart Messe-Airport ist ein Niedrigenergiehaus, in dieser Größe ist das ein echtes Novum.
Innovativ ist nicht nur die Kombination der verschiedenen Energielieferanten bei dieser Hausgröße, sondern auch der Einsatz von Geothermie. Die Energiebilanz zeigt, dass das System bei der richtigen örtlichen Beschaffenheit auch bei anderen Projekten eingesetzt werden kann.

Realisierbarkeit

Nach oben
Realisierbarkeit & Übertragbarkeit
Das Parkhotel Stuttgart Messe-Airport wurde mit dem ausgeklügelten Heiz- und Kühlsystem in Kombination mit passiven Maßnahmen wie z. B. wärmegedämmte Fassade und 3-fach verglasten Fenster gebaut und im Januar 2011 eröffnet.
Dieses ganzheitliche Konzept erreichen wir durch die Nutzung von Erdwärme für Heizung und Kühlung, Sonnenenergie für Brauchwasser-Erwärmung und Photovoltaik zur Stromerzeugung gepaart mit einer höheren Isolation der Gebäudehülle.
Zudem ist der Baukörpers, ein nach Süden offenes 4-geschossiges U, die ökologischste und ökonomischste Form eines Gebäudes.
Die positiven Erfahrungen veranlassen nun zwei unserer Miteigentümer in Reutlingen auf der Achalm ein neues 100-Zimmer Hotel zu bauen und das Bad Hotel Bad Teinach zu sanieren und erweitern. Dort wird das ökologische Konzept des Parkhotel Stuttgart Messe-Airport übernommen und in Teilbereichen noch verbessert. Das Konzept ist jederzeit für neue Projekte übertragbar, sofern die örtlichen Gegebenheiten z.B. für Geothermiebohrungen gegeben sind.

Relevanz

Nach oben
Sinnhaftigkeit & Relevanz
Als „Certified Green Hotel“ liegt uns der sorgsame Umgang mit natürlichen Ressourcen sowie nachhaltiges Handeln in Ökologie, Ökonomie und unser soziales Engagement sehr am Herzen.

Das Ziel, ein 4 Sterne Superior Businesshotel mit allem Komfort für den Gast zu konzipieren und bauen, das mit möglichst wenig Energie auskommt, wurde erreicht. Wir haben unseren eigenen autarken Energiekreislauf und sind kaum auf Energielieferanten angewiesen. Das schont die Umwelt und Ressourcen.

Unser nachhaltiges und ganzheitliches Konzept kann mit seinen verschiedenen Faktoren der natürlichen Energiegewinnung sowohl im Geschäftsbereich als auch im Privatbereich übertragen werden.

Kosten

Nach oben
Kosten & Nutzen
Aus dem Gutachten, dass wir vor dem Bauvorhaben erstellen ließen, ging hervor, dass wir 40% der Energie gegenüber der EnEV 2008 mit unserem Konzept einsparen werden. Ein Jahr Betrieb bei einer Zimmerauslastung von 55% hat uns gezeigt, dass wir 60% Einsparung erreicht haben und das, obwohl die Optimierungsphase der Gesamtanlage noch nicht abgeschlossen ist.

Induktionslüftungsgeräte in den Zimmern ohne Ventilatoren ergeben im Durchschnitt eine Einsparung von 80 Watt elektrischen Stroms pro Stunde. Bei unserem Haus mit 220 Zimmern werden auf das Jahr gerechnet mit Berücksichtigung von schwach ausgelasteten Zeiten 154.176 kW/h eingespart.

Die Mehraufwendungen für alle energierelevanten Maßnahmen werden beim derzeitigen Energiepreis in weniger als 5 Jahren amortisiert sein und somit ist diese Investition in das ganzheitliche Energiekonzept die wirtschaftlichste Maßnahme, die wir ergriffen haben.

Evaluation

Nach oben
Evaluation & Dokumentation
Bei unserer Analyse legen wir den Zukauf von Strom und Öl zu Grunde. Je weniger wir dazu kaufen, desto autarker arbeitet unser System.

Da wir ein neugebautes Hotel haben und es von Anfang an mit eigenen Ressourcen betreiben, haben wir keine direkten Vergleichszahlen. Wir legen daher die Verbrauchszahlen von unserem Partnerhotel, dem Parkhotel Pforzheim, zu Grunde. Das Parkhotel Pforzheim wurde vor 21 Jahren in ähnlicher Größe gebaut und wird seit dem von uns in Eigenregie betrieben.

Für unsere Gäste werden wir in Kürze unsere Verbrauchszahlen digital in der Lobby veröffentlichen.

Kategorien

Nach oben
Green Award, Energiemanagement/Ressourcenschonung