Unsere Website verwendet Cookies um bestimmte Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Sofern Sie die anonymisierte Aufzeichnung von Daten über die Benutzung dieser Webseite durch Google Analytics nicht wünschen, klicken Sie bitte rechts auf den Button "Opt-Out". Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzbestimmungen.

Nachwachsende Zimmer und creative Meetings

Sophienstraße 10
91052
 
Erlangen
Kontakt:
Fon: +49 9131 1220
Fax: +49 9131 122100

gm_canvas_map_16459

Natürlich verwöhnen wir unsere Gäste

Das Creativhotel wird nach ökologischen Grundsätzen geführt. Als Familienunternehmen denken wir in Generationen und sind uns unserer Verantwortung für die Zukunft bewusst. Seit 1991 wird unser Engagement im Bereich „Umweltbewusster Hotel- und Gaststättenbetrieb“ regelmäßig mit der Goldmedaille des Bayerischen Wirtschafts- und des Umweltministeriums ausgezeichnet. Viabono, die deutsche Dachmarke für umweltfreundliches Reisen, haben wir mit aus der Taufe gehoben.

Seit 30 Jahren sind wir gerne in Sachen Umweltbewusstsein Motivator. Der Balanceakt zwischen hohen ökologischen Zielen und wirtschaftlichen Aspekten ist nicht immer einfach. Wir sind stolz darauf, als eines der umweltfreundlichsten Stadthotels Deutschlands zu gelten und als erstes Hotel in Bayern ein Ökomanagement aufgebaut zu haben.

Als erstes Hotel in Europa sind wir klimapositiv. Was uns zu einem der umweltfreundlichsten und nachhaltigsten Stadthotels Deutschlands macht? Wir pflanzen Bäume in Panama und wir haben die...
[noch 568 Zeichen - weiter lesen]
Das Creativhotel wird nach ökologischen Grundsätzen geführt. Als Familienunternehmen denken wir in Generationen und sind uns unserer Verantwortung für die Zukunft bewusst. Seit 1991 wird unser Engagement im Bereich „Umweltbewusster Hotel- und Gaststättenbetrieb“ regelmäßig mit der Goldmedaille des Bayerischen Wirtschafts- und des Umweltministeriums ausgezeichnet. Viabono, die deutsche Dachmarke für umweltfreundliches Reisen, haben wir mit aus der Taufe gehoben.

Seit 30 Jahren sind wir gerne in Sachen Umweltbewusstsein Motivator. Der Balanceakt zwischen hohen ökologischen Zielen und wirtschaftlichen Aspekten ist nicht immer einfach. Wir sind stolz darauf, als eines der umweltfreundlichsten Stadthotels Deutschlands zu gelten und als erstes Hotel in Bayern ein Ökomanagement aufgebaut zu haben.

Als erstes Hotel in Europa sind wir klimapositiv. Was uns zu einem der umweltfreundlichsten und nachhaltigsten Stadthotels Deutschlands macht? Wir pflanzen Bäume in Panama und wir haben die ersten \"nachwachsenden Hotelzimmer\" der Welt.

Wir haben eine klare Botschaft: Der Mensch muss mehr für diesen Planeten tun. Das fängt beim Fahrradfahren an und hört beim Besuch im Hotel nicht auf. Auf den mahnenden Finger verzichten wir aber bewusst. Unsere „grüne Revolution“ funktioniert subversiv – und sieht auch noch gut aus. Für uns ist Nachhaltigkeit eine neue Form von Qualität und Komfort.

Das spüren auch die 35 Mitarbeiter, die unser Haus und unsere 94 Zimmer mit Liebe pflegen und ihre eigene nachhaltige Entwicklung aufzeigen.

Projektbeschreibung

Nach oben
Projektbeschreibung inkl. Zielsetzung
Nach wie vor ist die Tourismusbranche von einer Wegwerf-Mentalität dominiert. Mini-Amenities in den Bädern und auf den Zimmern im Allgemeinen, sowie Kleinverpackungen bei Frühstück-Buffets sind vielerorts an der Tagesordnung. Nachhaltige Hotels sind zumeist im hochpreisigen Sektor zu finden. Doch das ist nur das Offensichtliche, denn bei der Bauweise wird kaum auf Wertstoffkreisläufe, bei zugekauften Möbeln kaum auf die Herkunft und Zusammensetzung geachtet. „Das nachwachsende Hotelzimmer“ des Creativhotel Luise zeigt einen Weg auf, wie ein nachhaltiger und ressourcenschonender Tourismus, sowohl in der Einrichtung als auch im Betrieb von Hotelzimmern, möglich ist, ohne den Geldbeutel der Kunden über die Maße zu belasten. Das Konzept des „nachhaltigen Hotelzimmers“ ist auf jedes Hotel oder jede Pension ebenso anwendbar, genau wie auf private Wohnräume. Es basiert grundsätzlich auf dem Cradle-to-Cradle© Prinzip, einer ganzheitlichen Betrachtungsweise der verwendeten Ressourcen von Anfang an bis hin zum Ende: Unser Ziel war es, etwas Neues zu schaffen. So außergewöhnlich, dass es auch für uns eine große Herausforderung wird. Wer langfristig dem Klimawandel entgegenwirken will, muss das Gesamtbild betrachten. Genau das versuchen wir mit dem nachwachsenden Hotelzimmer. Abriss, Umbau, Ressourcennutzung und Recycling wurden und werden nach dem Cradle-to-Cradle©-Prinzip betrachtet und so nachhaltig wie möglich umgesetzt. Dabei verlieren wir den Komfortanspruch des Gasts nicht aus den Augen.
Mit unserem aktuellstem Projekt sanieren wir ein Teil unseres Hotels. Der Bau aus 1975 entspricht nicht mehr unserem Anspruch nach Energieeffizienz und Nachhaltigkeit. Aus diesem Grund wird dieses Gebäude auf KfW 70 saniert. Das ist in sofern ungewöhnlich, da es bisher kaum Sanierungsobjekte auf diesem Standard gibt. Es ging uns darum, bestehendes zu verbessern. Neu bauen wäre zwar einfacher gewesen, aber letztlich nicht nachhaltiger. Neben der Erneuerung der gesamten Gebäudehülle werden Zimmer, Frühstücksraum und unsere Tagungsmöglichkeiten renoviert und energetisch optimiert (siehe Bilder). Das Gebäude wird bis zu 80% Energie einsparen, wobei wir als Hotel bereits insgesamt knapp 45% weniger Energie verbrauchen als ein vergleichbares Hotel. Damit setzen wir neue Maßstäbe in Sachen energetische Optimierung. Durch den Umbau kommt eine Rooftop Terrasse und ein großer Außenbereich zu unserem Gebäude hinzu, wodurch sich neue gastronomische Konzepte und Veranstaltungsmöglichkeiten ergeben. Eine energieeffiziente Sanierung ist nur dann greifbar, wenn auch der Gast am Ende die Veränderung sehen und spüren kann. Es geht uns um die Verbesserung der Welt- und der Wohlfühlatmosphäre. Ganz besondere Strahlkraft wird unser Baum auf der Spitze des Hotels darstellen, ein Leuchtturm der etwas anderen Art. Diese Bergkiefer (siehe Skizze) hat eine klare Botschaft: Für uns steht die Natur an oberster Stelle. Wir rechnen mit der Fertigstellung des Umbaus im ersten Quartal 2019.

Innovationsgrad

Nach oben
Innovationsgrad & Originalität
Abriss, Umbau, Ressourcennutzung und Recycling werden im Klima-Hotel nach dem Cradle-to-Cradle©-Prinzip umgesetzt. Bei der Materialauswahl achtete man auf verantwortungsbewusste Herstellungsverfahren und Umweltverträglichkeit. Das nachwachsende Hotelzimmer integriert z. B. eine Duschtechnologie der NASA, die 90% Wasser und 80% Energie einspart. Holzschonende Decken aus Stroh verzichten auf formaldehydhaltigen Kleber. 100%wiederverwertbare Teppichfliesen aus Fischernetzen sind langlebig und schalldämmend. Weil seine Herstellung viel Energie fordert, wurde Metall durch Holz ersetzt. Schrauben werden reduziert oder von Steckverbindungen und umweltschonendem Kleber abgelöst. Wer im klimapositiven Hotel übernachtet, produziert jedoch ohnehin 58,6% weniger CO2 als anderswo. Das Hotel pflegt faire Beziehungen (Charta der Vielfalt), Mitarbeiter sind zu 100% fest angestellt. Mitarbeiter werden auf Nachhaltigkeit geschult, sodass eine ökologisch verträgliche Zimmer-Reinigung gewährleistet ist. Handwerker stammen aus der Region und sind langjährige Partner. Das Klima-Hotel unterstützt so die regionale Wertschöpfungskette und animiert seine Partner dazu, abseits der Standardwege zu arbeiten und sich mit ökologischen Materialien und Bauweisen auseinanderzusetzen. Diese sind auch dazu angehalten, zu dokumentieren, wie viele km sie im Auftrag des Hotels fahren. Das Hotel kompensiert den so entstandenen CO2-Ausstoß:In Panama unterstützt es die Aufforstung und pflanzte bereits 15.000 Bäume.

Realisierbarkeit

Nach oben
Realisierbarkeit & Übertragbarkeit
Das nachwachsende Hotelzimmer zeigt, wie sich eine bis ins kleinste Detail geplante nachhaltige Wohnkultur auch in einem Businesshotel installieren lässt und dass diese nicht im herkömmlichen Sinne „öko“ sein muss. Das maßgeschneiderte, einzigartige Design des Interieurs begeistert Gäste auf einer neuen Ebene für das Thema Nachhaltigkeit, das nun mit Komfort, Design, und einem verträglichen Luxus assoziiert wird. Das Hotel pflegt eine subversive Informations- und Bildungskultur: Es erzieht und motiviert intrinsisch und visuell zur Nachhaltigkeit. Dieses Sendungsbewusstsein gilt nicht nur den Gästen, auch die Hotelbranche profitiert: Als Pionier der nachwachsenden, klimapositiven Hotellerie teilt das Hotel gerne seine Erfahrungen. Ein Modell-Projekt, das hoffentlich zum Nachmachen anregt. Der Vorbildcharakter gilt allerdings nicht nur für Hotels, sondern das Konzept ist auf jegliche Wohn- und Arbeitsräume übertragbar. So werden unsere Tagungsmöglichkeiten im Zuge eines Dena Modellprojektes zu nachwachsenden Tagungsräumen saniert. Die Photovoltaikanlage auf dem Dach stellt die Energie für die Tagung zur Verfügung. Als Hotel haben wir viele Einzelprojekte umgesetzt, welche für sich unabhängig von dem Rest nachgeahmt werden können.

Relevanz

Nach oben
Sinnhaftigkeit & Relevanz
Die Hotelbranche an sich ist keine sehr nachhaltige. So verbraucht ein durchschnittliches Hotel rund 400 Liter Wasser pro Gast und Tag. Dennoch haben Hotels das Potenzial ein Vorbild zu sein: Der Gast kann erleben, wie nachhaltiges Wohnen funktioniert und es mit allen Sinnen wahrnehmen. Durch den Aufenthalt in einem nachhaltigen Hotel kann ein starker Bezug zur Nachhaltigkeit im Alltag hergestellt werden. Unabhängig davon, ob der Gast nur dort tagt oder auch schläft, kann ein solches Hotel ein Motivator sein, sich selbst zu verbessern.
Dies gilt aber grundsätzlich für alle nachhaltigen Hotels. Was das Creativhotel besonders macht, ist das Konzept der Übertragbarkeit. Als Hotel stellen wir offen unsere Erfahrungen, Ideen, Lieferanten und Produktinformationen auch anderen Hoteliers, Firmen oder Privatkunden zur Verfügung. Wir versuchen nicht einen Wettbewerbsvorteil durch Geheimhaltung zu haben, sondern vielmehr als Leuchtturm und Inspiration für andere. Neben der Nachhaltigkeit ist uns aber auch Komfort sehr wichtig, sowie der Wohlfühlfaktor. Durch entsprechende Lichtstimmungen, Atmosphäre und Storytelling durch Bild und Architektur möchten wir jeden Teil in unserem Haus zu einem Wohlfühlort machen.

Kosten

Nach oben
Kosten & Nutzen
Circa 80% der Tagungen und Veranstaltungen in Deutschland haben eine Teilnehmerzahl von unter 35 Personen. Unsere Tagungsräume sind genau darauf ausgerichtet. Mit klassischen großen Tagungsräumen können wir keine USP einnehmen. Erlangen ist als klassische \"Geschäftsstadt\" mit Tagungsmöglichkeiten übersät. Dennoch sind diese steril, austauschbar und wenig nachhaltig. Wir verfolgen mit Storytelling, inspirierender Architektur und frischen Ideen das Ziel einen nachhaltigen Arbeits-, Wohn- und Lernort zu schaffen. Dieser soll zu Kreativität und Leistung bei den Tagungsteilnehmern führen. Damit haben wir bisher sehr guten Erfolg und setzen uns damit von unserer Konkurrenz ab. Tagungen können komplett klimapositiv gestellt und beurkundet werden. Sowohl für das CSR-Management, also auch für die Teilnehmer ist das ein guter Deal: Unsere Veranstaltungskosten unterscheiden sich kaum zu denen unserer Mitstreiter und das kommt an. Der Gast ist bereit, mehr Zusatzleistungen in Kauf zu nehmen, weil das Gesamtkonzept stimmt. Unser fester Caterer das Biorestaurant Muskat bietet ein großartiges Menü zu einem Preis eines konventionellen Buffets. Insgesamt bedienen wir mit unserem Konzept mehr als nur eine Niche, wir bieten Abwechslung. Die Kennzahlen des aktuellen Jahres sind jedoch nicht transparent nachweisbar, da wir seit Juli diese Räume energieeffizient Sanieren (Fertigstellung Jan. 2019)

Evaluation

Nach oben
Evaluation & Dokumentation
Gäste können auf Wunsch eine Urkunde erhalten, dass ihre Tagung klimapositiv stattfand. Außerdem stellt das Hotel mit den anderen Klima-Hotels zusammen online einen Emissions-Rechner zu Verfügung, damit Gäste die Emissionen, die sie während ihrer Reise produzieren, ermitteln können.

Aufgrund unserer Bio-Zertifizierung gibt es eine lückenlose Dokumentation der Getränke und Speisen, die wir während unserer Tagungen zur Verfügung stellen. Eine innovative MSR Technik misst den Energieverbrauch und optimiert diesen in Abhängigkeit von der Raumnutzung durch Feuchtigkeits- und CO2 Messung.
Durch unsere externe Zertifizierungen der Klimaschutz-Unternehmen, Viabono, Dehoga und Green Brands wird unsere Leistung und Verbesserung unabhängig und mehrfach gemessen. Key Performance Indicators sind allen voran der CO2 Ausstoß und Energieverbrauch pro Übernachtung / Tagung, sowie die Auslastung gegenüber den Wettbewerbern geordnet nach Kundengruppen.

Beispielsweise haben wir als größeres Stadthotel in Erlangen eine signifikant höhere Auslastung an Wochenenden mit Individualreisenden gegenüber vergleichbare Hotels vor Ort. Weitere und detailliertere Zahlen stellen wir gerne zur Verfügung.
Wir als Klima-Hotel produzieren pro Gast 58,6% CO2 weniger und verbrauchen 35,5% weniger Wasser als vergleichbare Hotels. Gemeinsam verbrauchen wir 46,9 % weniger Endenergie und produzieren 90% weniger Abfall. Diese Zahlen sind durch Viabono errechnet worden.

Kategorien

Nach oben
Green Award 2019, Nachhaltige(s) Veranstaltungs-Centrum / Location / Hotel (mit Tagungskapazitäten)