Unsere Website verwendet Cookies um bestimmte Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Sofern Sie die anonymisierte Aufzeichnung von Daten über die Benutzung dieser Webseite durch Google Analytics nicht wünschen, klicken Sie bitte rechts auf den Button "Opt-Out". Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzbestimmungen.

Kultur-u.Congress-Centrum Graf-Zeppelin-Haus Friedrichsh.

Olgastr. 20
88045
 
Friedrichshafen
Kontakt:
Fon: +49 7541 288110
Fax: +49 7541 288150

gm_canvas_map_15234

Seeblick gefällig...? Kultur, Congress, Tagung, Events und mehr

Eine attraktive Mischung aus Hochtechnologie, Internationalität und einzigartiger Erholungslandschaft machen Friedrichshafen in der Vierländerregion Bodensee, einer der schönsten Freizeit- und Urlaubsdestinationen Europas, zu einem der interessantesten Kongress- und Tagungsstandorte Deutschlands. Alles unter einem Dach: professionelles Management, modernste Tagungstechnik (2008-2011 wurden für Modernisierungsmaßnahmen 8,5 Mio. Euro investiert), leistungsstarkes Catering und ein kompetentes Team. Das Graf-Zeppelin-Haus liegt direkt am Ufer des Bodensees neben dem Yachthafen des Königl. Württ. Yachtclubs und an der kilometerlangen Uferpromenade. In wenigen Gehminuten sind Altstadt, Stadtbahnhof, Fährhafen, Museen und komfortable Hotels zu erreichen. Fußläufig zum Graf-Zeppelin-Haus befinden sich rd. 1.000 Hotelbetten der ****Kategorie. Vom Workshop bis zum internationalen Kongress bietet das Graf-Zeppelin-Haus Räumlichkeiten für Veranstaltungen jeglicher Art. Vier variable Säle mit...
[noch 1118 Zeichen - weiter lesen]
Eine attraktive Mischung aus Hochtechnologie, Internationalität und einzigartiger Erholungslandschaft machen Friedrichshafen in der Vierländerregion Bodensee, einer der schönsten Freizeit- und Urlaubsdestinationen Europas, zu einem der interessantesten Kongress- und Tagungsstandorte Deutschlands. Alles unter einem Dach: professionelles Management, modernste Tagungstechnik (2008-2011 wurden für Modernisierungsmaßnahmen 8,5 Mio. Euro investiert), leistungsstarkes Catering und ein kompetentes Team. Das Graf-Zeppelin-Haus liegt direkt am Ufer des Bodensees neben dem Yachthafen des Königl. Württ. Yachtclubs und an der kilometerlangen Uferpromenade. In wenigen Gehminuten sind Altstadt, Stadtbahnhof, Fährhafen, Museen und komfortable Hotels zu erreichen. Fußläufig zum Graf-Zeppelin-Haus befinden sich rd. 1.000 Hotelbetten der ****Kategorie. Vom Workshop bis zum internationalen Kongress bietet das Graf-Zeppelin-Haus Räumlichkeiten für Veranstaltungen jeglicher Art. Vier variable Säle mit angrenzenden Ausstellungsflächen von rd. 3.700 m² fürt begleitende Fachausstellungen bieten bei Reihenbestuhlung bis zu 1.500 Personen Platz. Für kleiner Veranstaltungen bis zu 100 Personen stehen weitere 7 bzw. 9 Konferenzräume zur Verfügung. Der seeseitige Aussenbereich kann in Ausstellungen und gastronomische Events einbezogen werden. Alle Säle, Räume und Flächen sowie die 3-stöckige Tiefgarage mit 450 Stellplätzen sind mit Fahrstühlen (das Haus ist barrierefrei) zu erreichen. Das Hallenmanagement und das gesamte Team sind sich ihres sensiblen und ökologischen Umfelds bewusst und handeln seit jeher danach. Bis zu 30 % der Energie wird aus Seewärme erzeugt. Man nutzt die Ressource Bodenseewasser zum Heizen und Kühlen. Das gastronomische Angebot konzentriert sich auf rein regionale Produkte. Das Graf-Zeppelin-Haus verfügt über ein flexibles Energiesparprogramm, hat ein eigenes Räumungs- und Evakuierungskonzept und legt sehr großen Wert auf Motivation und Gesdunheitsorientierung beim Mitarbeiterstab, stets unter der Prämisse "Zufriedene Kunden durch zufriedene Mitarbeiter"!

Projektbeschreibung

Nach oben
Projektbeschreibung inkl. Zielsetzung
1. Energiemanagement/Ressourcenschonung

Den Bodensee direkt vor der Haustüre - ein gewaltiger Energiespeicher den wir behutsam nutzen. Verbunden mit Wärmepumpen und Kälteaggregaten nutzen wir das Bodenseewasser zum Heizen und Kühlen unseres Hauses. Durch die Seewassernutzung ersetzen wir fossile Energieträger (herkömmliche Wärme- und Kühlquellen), und tragen so aktiv zur Schonung immer knapper werdender Ressourcen bei. Bis zu 30 % der Energie wird aus Seewärme erzeugt. Reinigungsmittel werden äußerst dosiert eingesetzt, das Reinigungspersonal ist hier auf ökologische Verwendung geschult worden. Es werden nur recyclebare Papierhandtücher und Toilettenpapier sowie nur umweltfreundliche und schadstoffarme Produkte verwendet. Bei Auslandsprodukten wird auf die vorgeschriebenen Zertifizierungsnachweise sowie auf Fairer Handel geachtet (Kontrolle mittels Zentralisierung im Einkauf). Die Gastronomie verwendet wo es geht nur einheimische Produkte ökologischen Anbaus.

Bis vor etwa 15 Jahren lagen starre Energielieferungsverträge vor. Auf Initiative eines Mitarbeiters aus dem Technikstab wurde ein flexibles Energiesparprogramm durch Umschalten mittels elektronischer Steuerung von Gas auf Öl bei Spitzenverbauchszeiten eingeführt. Die Anschaffungskosten für diesen kombinierten Öl-/Gasbrenner hatten sich bereits nach 6 Jahren durch die Energiekosten einsparungen armotisiert. Gemeinsam mit einem örtl. Energiezulieferer wurde ein neues Erdgas-Konzept entwickelt, welches ebenfalls erhebliche Kosten einspart. Zudem verfügen wir seit vielen Jahren über ausgefeilte Steuerungsprogramme bei Licht und Lüftung in der 3-geschossigen Tiefgarage. Hinzu kommen kosequenter Einsatz von Bewegungsmeldern anstatt konventioneller Lichtschalter sowie eine sukzessive Umstellung der Beleuchtungstechnik auf moderne LED-Systeme.

2. Nachhaltiges Personalmanagement

Um unsere jährlich rd. 300.000 Besucher kümmern sich bis zu 100 engagierte Mitarbeiter. Innerhalb unserer Unternehmensziele genießt dasher der Bereich "Substanzerhaltung und Arbeitsplatzsicherung" oberste Priorität. Regelmäßige Schulungen (Inhouse-Coachings) sorgen dafür, daß alle Teams mit ihrem Know How auf dem aktuellen Stand sind - ein wichtiger Part unseres Serviceversprechens an unsere Kunden.
Gesundheitsorientierung: wir bieten unseren Mitarbeitern aktive und sportive Programme sowie einen Entspannungsraum mit elektronischen Massageliegen.
Sicherheit wird groß geschrieben. Ein eigenes Räumungskonzept sorgt für schnelle Evakuierung im Notfall. Behindertengerecht: von der Induktionsschleife als Orientierungshilfe für Hörgeschädigte bis zum behindertengerechten Zugang zu allen Ebenen nund Räumen - Barrierefreiheit ist Teil unseres Konzepts.

Zielsetzungen sind in beiden Projekten die Nachhaltigkeit (CSR) im Bereich der ökologischen, ökonomischen und der sozialen Aspekte voll zu berücksichtigen und dadurch Synergien besser zu nutzen.

Innovationsgrad

Nach oben
Innovationsgrad & Originalität
Viele geschilderte Projekte sind neu bzw. bedingt durch lokale und räumliche Gegebenheiten auf unser Haus zugeschneidert. Manche gute Ideen sind übernommen worden.

Unsere Projekte werden laufend einem internen Controlling unterzogen, notfalls werden Projektmodifizierungen vorgenommen. Interessant sind dabei auch die Reaktionen aus dem Kundenbereich. Z.B. der "Entspannungsraum" soll (neben dem Personal) vor allem von Kongress- und Tagungskunden genutzt werden. Damit heben wir uns etwas von anderen Hallen ab.

Bei allen Projektideen geht es vorrangig darum, wie können wir uns mit unseren Angeboten von anderen positiv abheben und wie erreichen wir den Grad einer sog. "Kundenbewunderung" (Begeisterung war gestern)?

Realisierbarkeit

Nach oben
Realisierbarkeit & Übertragbarkeit
Beide Projekteinreichungen sind vor längerem bereits umgesetzt worden und werden als laufender Prozess angesehen und entspr. bei Bedarf modifiziert.

Relevanz

Nach oben
Sinnhaftigkeit & Relevanz
Alleine aus der Projektbeschreibung läßt sich erkennen, wie sinnvoll dies im Sinne von Nachhaltigkeit ist. Nicht erst, seit das Thema "Green Meetings" in aller Munde ist, hat sich unser Haus dieser Philosophie verschrieben. Bereits mit Inbetriebnahme im Jahr 1985 hat man das Haus nach ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten ausgerichtet.

Für uns ist die Ausrichtung nach CSR-Prämissen ein laufender Prozess, zumal der Kunde, Besucher und Gast unseres Haus der Nutznießer ist und bei allen unserer Überlegungen im Mittelpunkt steht.

Kosten

Nach oben
Kosten & Nutzen
Kosteneinsparungen stehen nicht erst seit heute im Mittelpunkt unternehmerischen Denkens. Alle Projekte unterstehen dem Kosten-/Nutzen-Prinzip, wobei es durchaus auch einmal vorkommen darf, das zum Wohle des Kunden und der Allgemeinheit der Nutzen über den Kosten steht.

Kosteneinsparung am Beispiel "Umschalten von Gas auf Öl bei Spitzenverbrauchszeiten":
- 1996 Anschaffung Kombi-Brenner ca. € 30.000
- jährliche Einsparung zwischen € 5.000 und 6.000
- nach 6 Jahren (2002) hat sich die Anschaffung bereits armotisiert.

Evaluation

Nach oben
Evaluation & Dokumentation
Alle Projekte unterliegen einer laufenden Kontrolle und werden analysiert und sach- und fachgerecht bewertet.

Die zuständige Technikabteilung dokumentiert Energieverbrauche etc. und beobachtet deren Entwicklungen.

Dadurch kann alles jederzeit und zeitnah modifiziert, umgestellt und angepasst werden.

Das unternehmerische Ziel ist CSR-relevant ausgerichtet.

Kategorien

Nach oben
Green Award, Nachhaltiges Personalmanagement