Unsere Website verwendet Cookies um bestimmte Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Sofern Sie die anonymisierte Aufzeichnung von Daten über die Benutzung dieser Webseite durch Google Analytics nicht wünschen, klicken Sie bitte rechts auf den Button "Opt-Out". Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzbestimmungen.

Hannover Congress Centrum

Theodor Heuss Platz 1-3
30175
 
Hannover
Kontakt:
Fon: +49 511 8113210
Fax: +49 511 8113245

gm_canvas_map_11159

Tradition und Innovation

Das Hannover Congress Centrum (HCC) ist eines der größten Tagungszentren Deutschlands. Insgesamt verfügt das HCC über eine Gesamtfläche von 13.000 m² und 15.000 Sitzplätze. Die neoklassizistische Kuppelhalle, die tatsächlich als runde Halle gebaut wurde, ist das Herzstück des Komplexes. Neben der 100 Jahre alten Stadthalle vervollständigen weitläufige Veranstaltungssäle und über 30 Konferenz- und Seminarräume das Angebot. Das Congress Centrum deckt alle Bedürfnisse ab – von einer Konferenz bis zum großen internationalen Kongress. Insgesamt stehen drei multifunktionale Veranstaltungshallen, sieben Säle und 31 Konferenzräume zur Verfügung, die alle flexibel gestaltbar und zusammen über 10.000 m² ergeben. Der 60.000 m² große Park lädt zur Entspannung ein.
Seit neustem können wir unseren Kunden 920 Parkplätze in unserer neuerbauten Parkpalette zur Verfügung stellen.
Das Hannover Congress Centrum (HCC) ist eines der größten Tagungszentren Deutschlands. Insgesamt verfügt das HCC über eine Gesamtfläche von 13.000 m² und 15.000 Sitzplätze. Die neoklassizistische Kuppelhalle, die tatsächlich als runde Halle gebaut wurde, ist das Herzstück des Komplexes. Neben der 100 Jahre alten Stadthalle vervollständigen weitläufige Veranstaltungssäle und über 30 Konferenz- und Seminarräume das Angebot. Das Congress Centrum deckt alle Bedürfnisse ab – von einer Konferenz bis zum großen internationalen Kongress. Insgesamt stehen drei multifunktionale Veranstaltungshallen, sieben Säle und 31 Konferenzräume zur Verfügung, die alle flexibel gestaltbar und zusammen über 10.000 m² ergeben. Der 60.000 m² große Park lädt zur Entspannung ein.
Seit neustem können wir unseren Kunden 920 Parkplätze in unserer neuerbauten Parkpalette zur Verfügung stellen.

Projektbeschreibung

Nach oben
Projektbeschreibung inkl. Zielsetzung
Seit 2008 kann das Hannover Congress Centrum große Erfolge im Bereich "Einsparung von Ressourcen" verzeichnen.

Durch die Stilllegung der alten Kühlleitungen des Maschsee konnten wir 350Tonnen CO² einsparen.

In Zusammenarbeit mit dem Gas- und Wasserdampfturbinenkraftwerk in Linden, welches einen Brennstoffnutzengrad von über 85% nachweisen kann, konnten wir unseren CO²-Ausstoß um weitere 1200Tonnen senken. Im Vergleich zum Verbrauch durch die Strombeziehung vom Braunkohlekraftwerk in Mehrum.

Bisweilen musste jedoch die Klimatisierung/Einstellungen der Temperatur weiter händisch in ein Computerprogramm eingetragen werden, was ein hohes Zeitaufkommen bedeutete.

Dieses Problem zu lösen sollte die nächste Etappe auf dem Weg zu einer effizienten Energienutzung sein.

In Eigenleistung entwickelte das HCC eine EDV-Lösung, welche die Veranstaltungssoftware EBMS mit der Software der Gebäudetechnik verknüpfte. Auf- und Abbau sowie Veranstaltungszeiten werden automatisch ausgelesen, über eine Trägersoftware umgeformt und übertragen. Die Veranstaltungsräume werden somit nur während der Veranstaltungszeit und den berechneten Vor- und Nachlaufzeiten klimatisiert. Sollte ein Kunde kurzfristig Änderungen im Zeitplan angeben, übernimmt die Software die neuen Daten und passt diese an. Die automatische Datenübernahme aus der Veranstaltungssoftware ermöglicht einen maximalen Energieeffizienten Betrieb aller Veranstaltungsräume. Fehlzeiten sind nahezu ausgeschlossen. Dadurch können auch Wartungszyklen bei den Klimaanlagen verlängert werden. In diesem ersten Anwendungsschritt wurden 125 Zeitprogramme automatisiert, weitere werden folgen.

Auch wollten wir unseren Frischwasserverbrauch auf das minimal Machbare herrunterschrauben.
Durch den gezielten Einsatz von Tensatoren bei den Sanitäranlagen, welche für Gäste zugänglich sind, sollte das Phänomen des „laufenden Wasserhahns“ gebannt werden.

Zudem sollte durch die Erneuerung der Wasserleitungen auf kleinere Querschnitte auf unsere Druckerhöhungsanlage verzichtet werden können.

Innovationsgrad

Nach oben
Innovationsgrad & Originalität
Ein komplett neu angepasstes Leitsystem für die Bedürfnisse des HCC musste entwickelt werden.

Das System liest die Daten voll automatisch aus den bereits im Haus verwendeten Systemen EBMS und Microsoft Access aus.
Das Gebäudeleittechnikprogramm kann aus EBMS die Datensätze auslesen, sie in eine eigene Grafik umwandeln und alle relevanten Zeiten und Informationen selbstständig verarbeiten und auf unser Webbasiertes Leitsystem anwenden.

Das neue Leitsystem ist von jedem internetfähigem Rechner anzusteuern, so kann man das Programm durch autorisiertes Personal auch von zu Hause aus steuern, falls es einmal nötig sein sollte.
Dadurch konnten entstandene Arbeitsverdichtungen für Mitarbeiter(innen) optimiert werden und unmittelbare Stand- by Einsätze mit vorort Präsenzbedarf zurückgefahren werden.

Nach Auskunft des Lieferanten der Gebäudeleittechnikhard-und software ist bist heute nicht bekannt, dass es eine solche Anbindung bei einem anderen Kunden gibt.

Die Erneuerung der Wasserrohsysteme ist keine bahnbrechende Idee des HCC, führte jedoch dazu den Wasserverbrauch um einen erheblichen Teil reduzieren zu können.

Realisierbarkeit

Nach oben
Realisierbarkeit & Übertragbarkeit
Für die Bedürfnisse des HCC konnte kein bestehendes Programm angepasst werden. So musste ein völlig neues Computersystem geschrieben werden, welches in der Lage ist, die bestehenden Programme des HCC miteinander zu verknüpfen, Daten auszulesen und die Steuerbefehle zu übertragen.
Neben der Zeitersparnis sollte das neue Programm gewährleisten, dass die Wartungszyklen der Klima- und Heizungsanlage sich, durch effizentere Einsetzung und Verkürzung der Betriebszeit, verlängern.

Besondere Herausforderung bei der Entwicklung war es, die Schnittstellen der einzelnen Programme so zu verknüpfen, dass das neue Leitsystem die zusammengehörigen Informationen zu einzelnen Veranstaltungen fehlerfrei und ohne Überschneidungen auslesen kann.

Die Planung, Entwicklung und Inbetriebnahme des neuen EDV-Programms dauerte gut 1Jahr.

Die Erneuerung des kompletten Rohrleitungssystems dauerte ca. 8Monate.

Die Realisierbarkeit eines solchen Umbaus ist in einem Veranstaltungshaus wie unserem nicht immer ganz einfach. Es musste sorgfältig darauf geachtet werden, dass der Veranstaltungsablauf so wenig wie möglich beeinträchtigt wurde.

Veranstaltung mussten mit Bauzeiten abgestimmt werden und eine strikte Termineinhaltung war Vorraussetzung.

Relevanz

Nach oben
Sinnhaftigkeit & Relevanz
- Nachhaltigkeit
- Energieeinsparung
- Umweltschonung
- Ressourcenschutz

Relevanz:
"Umweltschutz in Unternehmen" erziehlt bei einer Internetsuchmaschine wie GOOGLE eine der besten Trefferquoten. Ín 0,34 Sekunden bekommen wir 2.670.000 Ergebnisse. Das lässt darauf schließen, dass Umweltschonung in Unternehmen eines der meist nachgelesenen Themen im Internet ist. Allgemein das Thema Umweltschutz ist in der Zeit des Klimawandels ein brisantes Thema. Besonders die großen Unternehmen, welche einen großen Anteil an der CO2- Produktion sowie Schadstoffen haben, sollten sich in der heutigen Zeit darauf besinnen, alles Mögliche für einen umweltschonenden Betrieb zu leisten.

Im übertragenen Sinn bedeutet dies für das HCC, dass die drei Kernbereiche des CSR eigenständige Relevanz entwickelt haben.
Die echten Mengen- und Kosteneinsparungen werden ergänzt um eine echte Bewußtseinssteigerung bei dem Mitarbeitern(innen), die auch etwas mit einem guten Gefühl, und damit verbunden einer positiveren Einstellung zur Arbeit und zum Unternehmen zu tun haben.

Die Kundenwirkung, die durchaus spürbar ist und zukünftig weitere Steigerungsraten erfahren sollte, wird ergänzt durch einen durchaus gewollten "Marketing- und PR-Effekt", der aus unserer Sicht auch der grundsätzlichen Bedeutung der Sache nicht widerspricht. Ein Alleinstellungsmerkmal mit zukünftig ausbaubaren weiteren Elementen und Effekten hat geschäftspolitisch seine eigenständige relevante Bedeutung.

Kosten

Nach oben
Kosten & Nutzen
Die Entwicklung des EDV-Programms hat gut 4.000 € gekostet.
Der veranstaltungsabhängige Betrieb atmet mit der realen Auslastung der Hallen und Säle und erlaubt auf Grund der Variabilität keine wirkliche Kostenanalyse.Jedoch darf festgestellt werden,dass die energiesparenden Ressourcen die Energiekostensteigerung nahezu kompensieren.
Durch die perfekt angepasste Laufzeit der Anlagen konnte der Stromverbrauch optimiert werden.Wenn wir den Stromverbrauch 2007 zu 2011 vergleichen,so gelang es uns trotz hoher Veranstaltungszahlen rund 150.000 kWh jährlich einzusparen.Die Einsparung in Höhe von ca. 21T€ im Jahr dient der Kompensation ständig steigender Energiepreise.
Die Erneuerung der Rohrsysteme,die auf Grund der Trinkwasserverordnung und nach dem modernsten Stand der Technik erfolgte,konnte durch den Einsatz von Perlatoren und dem geringerem Leitungsquerschnitt,trotz vieler Veranstaltungen,im Vergleich 2007 zu 2011 ca 3000 m³ Wasser einsparen.Die Kostenreduzierung bei Frisch-und Abwasserkosten liegt bei ca. 11,8T€.

Nicht nur die Umwelt profitiert von einer umweltorientierten Betriebsführung.
-Als Ergebnis der Schwachstellenanalyse lassen sich Stoff-und Energieströme optimieren und auf den Betrieb abgestimmte Umweltschutzmaßnahmen besser umsetzen.Das spart im Ergebnis Kosten z.B. beim Energieaufwand oder bei der Entsorgung
-Das Unternehmen kann die Öffentlichkeit über den betrieblichen Umweltschutz informieren.Die Transparenz & Glaubwürdigkeit bei Bürgern/Kunden steigt.

Evaluation

Nach oben
Evaluation & Dokumentation
Bewertung des Erfüllungsgrades = Vergleich zwischen postuliertem und erreichtem Zielzustand.

Unser Ziel bei der Einführung der GebäudeLeitTechnik war es...
- unsere Mitarbeiter zu entlassten
> Der Aufwand von 10-12 Zeitstunden die Woche für die Programmierung sollte eingespart werden <
- die Anlagenlaufzeit zu optimieren
- die Wartungszyklen zu verlängern

Die durch die Datenbank erfolgte Überwachung / Auswertung konnte die Erreichung unserer vorgegebenen Ziele bestätigen.

Unser Ziel bei der Stromeinsparung war es…
- die Kosten zu senken

Die durch die Datenbank erfolgte Überwachung sowie die Nachweise von Enercity Hannover konnten unsere Ziele bestätigen.

Unser Ziel bei unserem Wasserverbrauch war es…
- die ohnehin schon erneuerungbedürftigen Rohrleitungen zu erneuern
- „laufende Wasserhähne“ durch den Einsatz von Perlatoren zu vermeiden
- selbst bei steigender Veranstaltungsanzahl den Wasserverbrauch zu optimieren

Durch die Nachweise der Stadtwerke Hannover konnte die Erreichung unserer Ziele bestätigt werden.

Kategorien

Nach oben
Green Award, Energiemanagement/Ressourcenschonung