Unsere Website verwendet Cookies um bestimmte Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Sofern Sie die anonymisierte Aufzeichnung von Daten über die Benutzung dieser Webseite durch Google Analytics nicht wünschen, klicken Sie bitte rechts auf den Button "Opt-Out". Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzbestimmungen.

Gesundheitsmanagement im Eurogress Aachen

Monheimsallee 48
52062
 
Aachen
Kontakt:
Fon: +49 241 9131214
Fax: +49 241 9131314

gm_canvas_map_51149

Gemeinsam gesund & fit

Das Eurogress präsentiert sich am Tag als hochmodern eingerichtetes Tagungs- und Kongresszentrum und am Abend als stilvolle Konzert- und Event-Location. Moderne Architektur, wandelbare Raumkonzepte und vielfältige Nutzungsmöglichkeiten sind der Grund dafür, dass im Eurogress unterschiedliche Veranstaltungsarten wie internationale Kongresse, Kulturveranstaltungen auf hohem Niveau und erfrischend andersartige Events eine gleichermaßen perfekte Umgebung vorfinden. Weit über das Kongresszentrum hinaus bietet Eurogress Aachen mit dem 40.000 m² Open-Air Gelände „Bendplatz“ und dem Businessbereich des Aachener Tivoli Stadions ein extrem breitgefächertes Angebot. Diese optimalen räumlichen Möglichkeiten werden von einem serviceorientierten Veranstaltungsteam mit unseren Kunden gemeinsam in Szene gesetzt. Seit mehr als drei Jahrzehnten steht das Eurogress Aachen für Qualität, Zuverlässigkeit und Innovation. Stetige Modernisierung der vorhandenen Räumlichkeiten und der angebotenen...
[noch 559 Zeichen - weiter lesen]
Das Eurogress präsentiert sich am Tag als hochmodern eingerichtetes Tagungs- und Kongresszentrum und am Abend als stilvolle Konzert- und Event-Location. Moderne Architektur, wandelbare Raumkonzepte und vielfältige Nutzungsmöglichkeiten sind der Grund dafür, dass im Eurogress unterschiedliche Veranstaltungsarten wie internationale Kongresse, Kulturveranstaltungen auf hohem Niveau und erfrischend andersartige Events eine gleichermaßen perfekte Umgebung vorfinden. Weit über das Kongresszentrum hinaus bietet Eurogress Aachen mit dem 40.000 m² Open-Air Gelände „Bendplatz“ und dem Businessbereich des Aachener Tivoli Stadions ein extrem breitgefächertes Angebot. Diese optimalen räumlichen Möglichkeiten werden von einem serviceorientierten Veranstaltungsteam mit unseren Kunden gemeinsam in Szene gesetzt. Seit mehr als drei Jahrzehnten steht das Eurogress Aachen für Qualität, Zuverlässigkeit und Innovation. Stetige Modernisierung der vorhandenen Räumlichkeiten und der angebotenen Veranstaltungstechnik gehen einher mit innovativer Entwicklung und wegweisenden Konzepten in der Veranstaltungsbranche. So war das Eurogress Aachen eines der ersten Konferenzzentren Deutschlands, welches mit dem Green-Globe-Umweltzertifikat ausgezeichnet wurde und auch maßgeblich an der Entwicklung des „fairpflichtet“- Branchenstandards des Europäischen Verbands der Veranstaltungscentren (EVVC) beteiligt. Es lohnt sich einfach, einen Blick in die westlichste Stadt Deutschlands zu werfen und dem Eurogress sowie Aachen einen Besuch abzustatten.

Projektbeschreibung

Nach oben
Projektbeschreibung inkl. Zielsetzung
Moderne Arbeitswelten unterliegen einem permanenten Wandel. Neue Technologien, zunehmende Flexibilisierung und der demografische Wandel verändern radikal bestehende Arbeitsstrukturen. Dieser Wandel spiegelt sich auch in der Veranstaltungsbranche wieder. Lange Arbeitszeiten, Wochenend- und Feiertagsdienste sowie ein hohes Maß an Flexibilität und Kreativität sind zudem brancheninhärent. Eng verknüpft mit diesen Entwicklungen sind die Anforderungen und die Erwartungen an die Leistungsfähigkeit von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. Um diese möglichst lange zu erhalten, haben wir ein aus mehreren Bausteinen bestehendes internes Gesundheitsmanagement etabliert, das darauf abzielt, die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nachhaltig zu fördern und dazu beizutragen, dass sie trotz der zunehmenden Belastungen leistungsfähig, motiviert und gesund bleiben. Die Betrachtung betriebsinterner Handlungsfelder ermöglichte uns die Entwicklung einer ganzheitlichen Strategie, die sowohl verhaltenspräventive Komponenten enthält aber auch eine Verknüpfung zum täglichen Arbeitsalltag herstellt. Das von uns entwickelte System orientiert sich deshalb sowohl an den unterschiedlichen Tätigkeiten und Zielgruppen (sitzende Bürotätigkeiten / physisch anstrengende Arbeit in Halle und Technik) mit ihren spezifischen Anforderungen als auch an den Bedürfnissen unserer Mitarbeitenden. Durch die Schaffung passender innerbetrieblicher Strukturen können die abgeleiteten Maßnahmen geplant, durchgeführt, kontrolliert und evaluiert werden. Wir wollen Impulse geben, die die positive Einstellung zu einer gesunden Lebensführung, auch am Arbeitsplatz, fördern. Die folgenden Instrumente und Maßnahmen kommen zur Erreichung unsere Ziele zum Einsatz:

Instrumente: Regelmäßige Angebote, Aktionen und Informationen zu gesundheitsrelevanten Themen in Kooperation mit professionellen Partnern (z.B. Krankenkassen, gesundheitsorientierten Trainingszentren, Volkshochschule, Stadt Aachen - Angebote der Gesunden Verwaltung) und in Eigenregie.

Maßnahmen: Seit 2013 regelmäßig stattfindende Gesundheitstage (Hautscreening, Ernährung, Spiroergometrie, Rückenscreening), Vorträge, Zielgruppenorientierte Kursangebote (unterschiedliche Rückenschule für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit sitzender Tätigkeit sowie für die in Halle und Technik Beschäftigten) sowie besondere Aktionen (z.B. E-Bike-Testwoche), Förderung und Unterstützung von mitarbeiterinitiierten Aktivitäten (z.B. Teilnahme an Firmenläufen, gemeinsames Kochen, etc.), Optimierung der Rahmenbedingungen (Anschaffung von Fahrradgaragen, etc.).

Nutzen / Ziele: Sensibilisierung für Gesundheitsthemen, Anregung zum Nach- und Umdenken von ungesunden Verhaltensweisen, Förderung der individuellen Gesundheitskompetenz, Minimierung von Fehlzeiten, Erhalt der Leistungsfähigkeit, unmittelbare Anwendung des Gelernten am Arbeitsplatz.

Innovationsgrad

Nach oben
Innovationsgrad & Originalität
Die nachhaltige Sicherung der Employability unserer Beschäftigten ist neben unseren Kompetenz- und Talentmanagementsystemen ein zentraler Baustein unseres nachhaltigen Personalmanagements. Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir bereits 2013 begonnen eine ganzheitliche Strategie zur Gesundheitsförderung- und Erhaltung zu entwickeln, die sowohl verhaltenspräventive Angebote beinhaltet als auch die Besonderheiten der Arbeitsplätze berücksichtigt. Durch die Analyse der verschiedenen Tätigkeiten, unter Berücksichtigung der Wünsche der Mitarbeitenden, ist es gelungen, unsere unternehmensspezifischen Schwerpunkte zu identifizieren und ein auf unsere Bedürfnisse individuell abgestimmtes Gesundheitsmanagement zu entwickeln. Das innovative Konzept stellt über die allgemeinen Informationen zu Gesundheitsthemen, regelmäßig stattfindenden Gesundheitstagen und weiteren Aktionen mit unterschiedlichen Schwerpunkten, klare Bezüge zur Tätigkeit her und schafft dadurch eine Verknüpfung zum Arbeitsalltag.

Realisierbarkeit

Nach oben
Realisierbarkeit & Übertragbarkeit
Seit 2013 haben wir mehrere Aktionen im Rahmen unseres Gesundheitsmanagementsystems erfolgreich realisiert. Beginnend mit dem ersten Gesundheitstag, an dem wir unseren Mitarbeitenden ein Hautscreening anbieten konnten, haben wir die Maßnahmen in den Folgejahren erweitert und vertieft. Unter Berücksichtigung der spezifischen Anforderungen (körperliche Arbeit / sitzende Tätigkeit) sowie bereits bestehenden Dysfunktionen der Mitarbeitenden, konnten wir in Zusammenarbeit mit professionellen Trainern passgenaue, mehrteilige Workshops entwickeln und durchführen. Die Workshops fanden während der Arbeitszeit im Haus statt und wurden so konzipiert, dass das Gelernte in Eigenregie weiter angewandt werden kann, um so dauerhaft eine prophylaktische oder verbessernde Wirkung zu entfalten. Die beschriebene Verfahrensweise hat sich in der Praxis bewährt. Auch zukünftig geplante Maßnahmen lassen sich mit dieser Methode erfolgreich managen. Das Konzept ist auf vergleichbare Unternehmen übertragbar.

Relevanz

Nach oben
Sinnhaftigkeit & Relevanz
Auch unsere Belegschaft wird immer älter und muss sich auf längere Erwerbstätigkeiten einstellen.
Dies gilt sowohl für die Mitarbeitenden, die überwiegend körperliche Tätigkeiten ausüben, als auch für die Beschäftigten, die ihre Arbeit sitzend erledigen. Beide Tätigkeitsarten können zu unterschiedlichen Erkrankungen, hauptsächlich des Bewegungsapparates, führen. 2013 haben wir begonnen, uns mit der Thematik auseinanderzusetzen und unser Personalmanagement durch ein nachhaltiges Gesundheitskonzept erweitert, mit dem Ziel, durch geplante, sinnvolle Maßnahmen, die Fähigkeit der Partizipation am Arbeitsleben unserer Mitarbeitenden möglichst lange zu erhalten. Durch die Vielfalt der angebotenen Maßnahmen, die von der reinen Information bis zum gezielten Training reichen, können wir Impulse geben, die die Erweiterung des Gesundheitsverhaltens und der -kompetenz der Mitarbeitenden, verbessert und veranschaulicht, wie einfach sie in den beruflichen und privaten Alltag zu integrieren sind.

Kosten

Nach oben
Kosten & Nutzen
Um die Ziele unseres Gesundheitsmanagementkonzeptes nachhaltig umsetzten zu können, haben wir ein jährlich zur Verfügung stehendes Budget von 1000,00 €. Die bereitgestellten Mittel wurden u.a. zur Finanzierung der aufwendigen Gesundheitstage (Hautscreening, Spiroergometrie, Rückenscreening) aber auch zur Übernahme der Kosten für die individuell entwickelten Inhouse-Workshops, Vorträge und besonderer Maßnahmen (z.B. E-Bike Testwoche) genutzt. Außerdem sponsern wir seit 2013 unseren Teilnehmenden am „Aachener Firmenlauf“ die Teilnahmegebühren und die Laufshirts. Durch den Einsatz der beschriebenen Instrumente und Maßnahmen glauben wir folgenden Nutzen erreichen zu können: Schaffung eines Bewusstseins für Gesundheit, Verbesserung des individuellen Gesundheitsverhaltens und der –kompetenz, Anregung zu eigenständiger, regelmäßiger sportlicher Betätigung, Erhaltung von Leistungsfähigkeit und Motivation und in Folge dessen die Reduzierung von krankheitsbedingten Fehlzeiten.

Evaluation

Nach oben
Evaluation & Dokumentation
Zur Evaluation ziehen wir u.a. Fehlzeitenquoten heran, die im Rahmen der Personalsachbearbeitung dokumentiert werden. Die Analyse der Daten erfolgt über einen längeren Zeitraum, da erst dann Erfolgstendenzen im Zusammenhang mit unserem Gesundheitsmanagementkonzept seriös abgeleitet werden können. Die bisher betrachteten Daten (2013/2014) deuten einen Rückgang der Fehlzeiten um 1,61% an. Im Vergleich mit den Beschäftigten aus anderen Bereichen der Stadtverwaltung erzielen wir eine um 1,97% niedrigere Fehlzeitenquote. Als weiteres Evaluationsinstrument dient uns der Anteil der teilnehmenden Mitarbeitenden an den angebotenen Veranstaltungen. Im gegebenen Zeitraum konnten wir eine durchschnittliche Teilnahmequote von 62% erreichen. Um für unsere Beschäftigten den Bezug der Maßnahmen zu ihrer Tätigkeit noch passender gestalten zu können, werden sie bei der Auswahl der Themen mit einbezogen. Die aus den erhaltenen Rückmeldungen gewonnenen Daten dienen der Ableitung der zukünftigen Maßnahmen.

Kategorien

Nach oben
Green Award, Nachhaltiges Personalmanagement